Hauptfach
Planungs- und Baurecht

WS/I:

SS/II:

Öffentliches Baurecht

 1.    Überblick und Grundbegriffe

         1.1.     Das öffentliche Baurecht im Verhältnis zum privaten Baurecht

         1.2.     Die Regelungsmaterie des öffentlichen Baurechts

         1.3.     Die Entwicklung des öffentlichen Baurechts

         1.4.     Die Rechtsquellen des öffentlichen Baurechts

1.4.1.     Bundesrecht

1.4.2.     Landesrecht

1.4.3.     Kommunalrecht

         1.5.     Öffentliches Baurecht und Verfassungsrecht

         1.6.     Grundbegriffe

2.    Bauplanungsrecht

         2.1.     Die Bauleitplanung

2.1.1.     Die Planungshoheit der Gemeinde

2.1.2.     Der Flächennutzungsplan

                                      2.1.2.1.    Geltungsbereich

                                      2.1.2.2.    Inhalt

                                      2.1.2.3.    Rechtswirkungen

2.1.3.     Der Bebauungsplan

                                      2.1.3.1.    Funktion

                                      2.1.3.2.    Inhalt

                                      2.1.3.3.    Arten

2.1.3.3.1.     Der qualifizierte Bebauungsplan

2.1.3.3.2.     Der einfache Bebauungsplan

2.1.3.3.3.     Der vorhabenbezogene Bebauungsplan

2.1.4.     Das Verfahren der Planaufstellung

2.1.5.     Die Festsetzungen im Bebauungsplan

                 2.1.5.1.    Festsetzungen zur Art der baulichen Nutzung

                 2.1.5.2.    Festsetzungen zum Maß der baulichen Nutzung

                 2.1.5.3.    Festsetzungen zur Bauweise

                 2.1.5.4.    Festsetzungen zu den überbaubaren Grundstücksflächen

                2.1.5.5.    Sonstige Festsetzungen

2.1.6.     Die Sicherung und Verwirklichung der Bauleitplanung

                  2.1.6.1.    Die Veränderungssperre

                  2.1.6.2.    Die Zurückstellung von Baugesuchen

                  2.1.6.3.    Die Teilungsgenehmigung

                  2.1.6.4.    Die gemeindlichen Vorkaufsrechte

                  2.1.6.5.    Die Umlegung

                                      2.1.6.6.    Die Enteignung zu städtebaulichen Zwecken

2.1.7.     Entschädigung für Eingriffe durch Bebauungsplan

         2.2.     Verträge im Städtebaurecht

2.2.1.     Der städtebauliche Vertrag

2.2.2.     Der Erschließungsvertrag

         2.3.     Die planungsrechtliche Zulässigkeit

2.3.1.     Vorhaben im Geltungsbereich eines Bebauungsplans

                  2.3.1.1.    Vorhaben im Geltungsbereich eines qualifizierten Bebauungsplans

                 2.3.1.2.    Vorhaben im Geltungsbereich eines einfachen Bebauungsplans

                       2.3.1.3.    Vorhaben im Geltungsbereich eines vorhabenbezogenen Bebauungs-plans

                        2.3.1.4.    Vorhaben während der Planaufstellung

                       2.3.1.5.    Ausnahmen und Befreiungen

2.3.2.     Vorhaben im unbeplanten Innenbereich

                  2.3.2.1.    Der räumliche Geltungsbereich

                  2.3.2.2.    Der Maßstab des Einfügens

                  2.3.2.3.    Der einfache Bebauungsplan als Maßstab

                  2.3.2.4.    Die BauNVO als Maßstab

2.3.3.     Vorhaben im Außenbereich

                  2.3.3.1.    Privilegierte Vorhaben

                  2.3.3.2.    Sonstige Vorhaben

                  2.3.3.3.    Öffentliche Belange

2.3.4.     Die Sicherung der Erschließung

                 2.3.4.1.    Erschließung als Aufgabe der Gemeinde

                 2.3.4.2.    Planungsrechtliche Bedeutung der Erschließung

 

3.    Das Bauordnungsrecht

         3.1.     Materielles Bauordnungsrecht und Verfahrensrecht

         3.2.     Das Grundstück und seine Bebauung

3.2.1.     Die Eignung des Grundstücks für die Bebauung

3.2.2.     Grenzabstände, Abstandsflächen

         3.3.     Allgemeine Anforderungen an die Bauausführung

3.3.1.     Gefahrenschutz

3.3.2.     Verunstaltungsschutz

3.3.3.     Gestaltungspflege

         3.4.     Besondere Anforderungen an die Bauausführung

3.4.1.     Bauausführung

3.4.2.     Stellplätze

         3.5.     Das bauordnungsrechtliche Verfahrensrecht

3.5.1.     Bauaufsichtsbehörden und Baukontrolle

3.5.2.     Das Baugenehmigungsverfahren

                 3.5.2.1.    Genehmigungsbedürftige Anlagen

                 3.5.2.2.    Genehmigungsfreie Anlagen

3.5.3.     Die Baugenehmigung

                 3.5.3.1.    Der Anspruch auf Erteilung

                  3.5.3.2.    Inhalt und Wirkungen

                  3.5.3.3.    Vereinfachtes Verfahren

                  3.5.3.4.    Vollverfahren

                  3.5.3.5.    Nebenbestimmungen

                  3.5.3.6.    Beteiligung von Behörden und Nachbarn

                  3.5.3.7.    Besonderen Arten

3.5.4.     Die baurechtlichen Eingriffsbefugnisse

                 3.5.4.1.    Die Baueinstellung

                 3.5.4.2.    Die Abrissverfügung

                 3.5.4.3.    Die Nutzungsuntersagung

 

4.    Der Bestandsschutz

         4.1.     Die Arten des Bestandsschutzes

         4.2.     Die Voraussetzungen des Bestandsschutzes

         4.3.     Die Wirkungen des Bestandsschutzes

 

5.   Rechtsschutz

          5.1.     Der Rechtschutz des Bauherrn

          5.2.     Der Rechtschutz des Nachbarn

          5.3.     Der Rechtschutz der Gemeinde

 

6.    Besonderes Städtebaurecht

         6.1.     Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen

         6.2.     Städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen

         6.3.     Stadtumbau

         6.4.     Erhaltungssatzung

         6.5.     Städtebauliche Gebote